NEU: Crashkurs Sass – Sass lernen und in Contao einsetzen. mehr erfahren

Weiterleitungen für einzelne Seiten in Contao einrichten

Weiterleitungen sind vor allen Dingen nach einem Website-Relaunch interessant, wenn sich die Seitenstruktur und damit die Seitenaliase verändert haben. Aber auch, wenn man kürzere URLs, beispielsweise in Printprodukten, verwenden will, kann eine Weiterleitung für einzelne Seiten sinnvoll sein.

Aktuell nutzen wir 2 Möglichkeiten, um Weiterleitungen für einzelne Seiten in Contao einzurichten:

  1. manuelle Weiterleitung per .htaccess
  2. redirect4ward

1. Manuelle Weiterleitung per .htaccess

Eine Weiterleitung per .htaccess einzurichten, gleicht für mich irgendwie immer wieder einem Glücksspiel. Einerseits gibt es viele unterschiedliche Befehle, um das gleiche Ziel zu erreichen. Andererseits können die Befehle, die bei Projekt X noch funktioniert haben, bei Projekt Y schon unwirksam sein. Contao-Version (und damit ggf. Änderungen in der .htaccess), PHP-Version … ich weiß es nicht. Aber mit dieser Anweisung funktioniert es aktuell unter Contao 3.5.X:

#redirect old url --> new url
RedirectMatch 301 ^/ueber-uns.html?$ /unternehmen.html

(Weiterleitungen nach Zeile 239 eingefügen)


2. Contao-Erweiterung redirect4ward

Für alle, die sich mit der Bearbeitung der .htaccess schwer tun, gibt es von 4ward.media die Contao-Erweiterung redirect4ward, mit der sich Weiterleitungen für einzelne URLs bequem über das Contao Backend einrichten lassen.

Mehr Infos

Einziger Nachteil: Jede Contao-Erweiterung muss gepflegt und aktualisiert werden. Deswegen setze ich nur ungern eine Erweiterung ein, wenn ich den gleichen Effekt auch mit „ein wenig“ Handarbeit erzielen kann.  

Zuletzt aktualisiert am 30.09.2016 von Dennis.

Zurück