Gründe für das Contao Update auf Version 4

von Nicole Goetz

Contao 3.5 wird nur noch bis Mai 2019 mit Sicherheitsupdates versorgt. Wenn du also noch kein Update auf mindestens Contao 4.4. gemacht hast, dann wird es jetzt höchste Zeit. Warum ein Contao Update so wichtig ist und wie du es deinen Kunden oder deinem Chef „verkaufen“ kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Immer wieder werden für Contao Updates veröffentlicht. Manche beheben Fehler in der Anwendung, andere bringen neue Funktionen mit sich. Und wieder andere beheben bekanntgewordene Sicherheitslücken.

Das bedeutet, selbst wenn die Website eigentlich optisch noch auf einem sehr guten Stand ist und auch alles funktioniert, sollten regelmäßig Updates gemacht werden.

Auch der Gesetzgeber verlangt ein regelmäßiges Update der Website, denn: Der Gesetzgeber möchte sicherstellen, dass persönliche Daten bestmöglich gegen Angriffe geschützt sind. Daher müssen Websites grundsätzlich dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, um einer Abmahnung zu entgehen (siehe auch IT-Sicherheitsgesetz).

Bedeutet das, dass jedes kleinere Update gemacht werden muss?

Nein, nicht zwingend. Dennoch ist es wichtig, nicht den Anschluss zu verlieren, denn oft können bei größeren Versionssprüngen (z.B. von 2.11 auf 4.4), diese nur mit großem Aufwand Updates gemacht werden. Hier ist der Aufwand dann unter Umständen so hoch, dass man schon über einen Relaunch der Website nachdenken kann.

Und was kostet so ein Contao Update?

Updates sind schwer zu kalkulieren, vor allem, wenn wir über das Projekt wenig bis gar nichts wissen. Daher ist eine Übersicht über die Zahl der Anpassungen und die verwendeten Erweiterungen notwendig für einen Ersteindruck. Je nach Contao Version, eingestetzten Funktionen und Erweiterungen (z.B. eine Online-Shop-Funktionalität) kann ein Update dann ein oder mehrere Tage Arbeit in Anspruch nehmen.

Weitere Infos zu Contao-Updates und Contao Update Arten haben wir in unserem Artikel: Contao Updates: Das solltest du wissen zusammen getragen.

Wenn du dich nicht selbst mit einem Contao Update herumschlagen möchtest, kannst du gerne uns anfragen: Wir stehen dir über unser Contao Update Formular zur Verfügung:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ralf |

Moin Erdmann & Freunde,
nur mal eine kurze Frage; Welchen Contao-Version würdet ihr z.Zt. empfehlen? 4.4 oder lieber die neueste Version?

Antwort von Dennis

Moin Ralf,

das kommt ein wenig auf das Projekt an. Bei Contao Updates von 3 auf 4 gehen wir oft auf 4.4, also die aktuelle LTS Version. Bei kleineren Projekten setzen wir gerne auch mal die neueste Version ein, während wir bei größeren Projekten doch lieber zur Sicherheit auf 4.4 setzen. 

Der große Nachteil beim Einsatz der neuesten Version ist, dass man die Minor-Release-Updates auch mitmachen sollte. Wenn du also für ein Projekt 4.5.2 verwendest hast und es würde heute eine Sicherheitslücke in Contao entdeckt werden, dann reicht es nicht aus, auf die neueste Version von 4.5 zu gehen. Du musst dann auf die neueste Version von 4.6 (heute aktuell) aktualisieren. 

Bei einem Minor-Release kann es durchaus erforderlich sein, Anpassungen am System oder den Templates machen zu müssen, bevor die Website wieder fehlerfrei läuft. 

Wenn du also Zweifel hast, bist du mit der aktuellen LTS-Version 4.4 immer auf der sicheren Seite, hast dafür aber nicht die neuesten Funktionen.

 

Was ist die Summe aus 1 und 9?

Immer auf dem Laufenden bleiben

Für den Newsletter anmelden

Der Newsletter erscheint 1x im Monat